Es tut sich was - wir (er-)warten hoffentlich Anfang Januar 2017 Cairn-Welpen ...
Das Gütesiegel für meine VDH-anerkannte, absolut seriöse und streng-kontrollierte Cairn-Terrier-"Liebhaber"-Zucht im Klub für Terrier e. V.
Ich bin bestrebt "meine Rasse Cairn-Terrier" in seiner ursprünglichen Form (angelehnt an den bis heute gültigen Rassestandard) WEITER ZU ERHALTEN. Damit meine ich insbesondere die Urwüchsigkeit (= die Gesundheit), die ursprüngliche Größe und das Mittelmaß der Körperproportionen (der Begriff ist keinesfalls abwertend gemeint) züchterisch zu festigen. Eben genau so, wie ich den Cairn-Terrier im Jahr 1996 kennen- und lieben gelernt habe.

aktuelle Wurfplanung: Ellie wurde am/ab 31.10.2016 von "Winnie Puuh vom Blumengrund" gedeckt. Hoffentlich gibt es dann Anfang 2017 Cairn-Welpen aus dieser Wiederholungsverpaarung ;-) ... ! Interessenten können sich gerne schon mal mit mir in Verbindung setzen ;-) ...

Der einzige Tag, an dem du bereuen wirst, dass du dir einen Hund angeschafft hast, ist der Tag an dem er von dir gehen muß ! (M. Finn Drechsel)

ÜBER UNS ...:

(Ca.) 100 km nördlich von Nürnberg – im schönen Oberfranken – in der Residenzstadt Coburg … - 

der Cairn-Terrier-Zwinger „vom Alten Lokschuppen“ stellt sich vor … : 

Wir wohnen unweit eines denkmalgeschützten und doch (leider) verfallenden alten Lokomotivschuppens. Von diesem Gebäudeareal habe ich unseren Zwingernamen abgeleitet und im Oktober 2002 beim Klub für Terrier (VDH) schützen bzw. genehmigen lassen. 

www.kft-online.de       www.vdh.de 

Mein Name ist Anette Fischer (Jahrgang 1967) und ich bin schon seit 1996 der Rasse „Cairn-Terrier“ treu. Meine Tochter Katharina und mein Lebensgefährte Klaus teilen mit mir das „Hobby Hund“. Ausserdem bin ich Ausbilderin im VDH/dhv/BLV mit Schwerpunkt Agility und Begleithundeprüfung (für kleine Hunde) beim Coburger Hundeclub. 

www.coburger-hundeclub.de 

Zuchtambitionen hatte ich mit unseren beiden ersten Cairn-Damen „Duffy“ und „Maggie“ noch nicht. Leider sind Zuchtversuche mit unserer dritten Hündin „Nudel“ fehlgeschlagen. Diese drei sind aber heissgeliebte Familienmitglieder, kastriert und hocherfolgreiche Agility-Minis in der höchsten Leistungsklasse A3 einschl. Teilnahmen an dhv/BLV-Bayer. Meisterschaften 2002 + 2005 u. VDH-Deutschen-Meisterschaften 2003 + 2004. Die erforderlichen Ergebnisse, welche zur Teilnahme an den deutschen WM-Qualis 2004 + 2005 berechtigt hätten, wurden von "Duffy" + "Maggie" ebenfalls erreicht. Anläßl. der VDH-DM im Jahr 2004 waren "Maggie" und Katharina, bei weit über 75 teilnehmenden Mini-Hunden, auf dem End-Rang 19 platziert. Die beiden gehörten damit (sozusagen) zu den 20 besten Agility-Mini-Teams in Deutschland.

„Maggie“ u. Katharina haben u. a. auch das Deutsche Juniorhandling-Finale im Jahr 2000 anl. der Bundessieger-Schau in Dortmund gewonnen. Daraus resultierte für Katharina die Teilnahme an Crufts in Birmingham im Jahr 2001. 

Als Nr. 4 gesellte sich im Mai 2005 „Dorie von den Gäulagen“ zu unserem „Damen-Rudel“. Sie ist die Stammhündin meiner kleinen Zucht. „Dorie“ hat im Juni 2006 erfolgreich die Begleithundeprüfung im SGSV/dhv/VDH absolviert. Hierbei war sie gerade mal 15 Monate alt. Anfang Juli (2006) dann die KfT-Zuchtzulassung in Chemnitz – diese ebenfalls bestanden und unbegrenzt (bis zum 8. Lebensjahr) zur Zucht zugelassen. Im Agility hat sie bei ihrem ersten A1-Start im Sept. 2006 (mit 18 Monaten) auch sofort die erste Anwartschaft bzw. einen Null-Fehler-Lauf mit 1. Platz für A2-Mini geschafft. Nach der Baby-Pause ist sie im Jahr 2007 in die Leistungsklasse A2-Mini aufgestiegen. Dies alles innerhalb von zwei Wochenenden bzw. zwei Turnieren und zwei Siegen im August 2007. Anfang August 2008 hat "Dorie" den Aufstieg in die höchste Agility-Leistungsklasse A3-Mini geschafft. Ich bin sehr stolz auf meine Stamm-Zuchthündin, die sich insbesondere durch absolute Wesensfestigkeit, Lern- und Leistungsbereitschaft auszeichnet. Im Jahr 2010, 2011 (und auch schon für 2012) hat sich Dorie jeweils für die BLV-Bay.-Agility-Meisterschaft qualifiziert. Im Frühjahr 2011 ging Dorie nach 4 Würfen und 18 lebenden (19) Welpen in der Zuchtruhestand.

Ab dem Jahr 2008 habe ich mir vorgenommen, den Agilitysport mit meinen Hunden nur noch zum absoluten Spass für Mensch + Hund zu betreiben. Viele Agility-Sportler sind meiner Meinung nach inzwischen überaus verbissen im Training und auf den Turnieren. Der Sport ist "hart" geworden.  Überwiegend hetzen die Mensch-Hund-Teams von Turnier zu Turnier und von Seminar zu Seminar. Noch ist nicht genau bekannt, wie sich diese Art der Belastung langfristig auf die Gesundheit unserer Hunde auswirkt. Trotzdem werden die "Cairns vom Alten Lokschuppen" natürlich weiterhin das eine oder andere Agility-Turnier besuchen. Der Wettkampf mit Gleichgesinnten macht ja doch viel Spass. Am 04.07.2009 hat Katharina durch diese Einstellung mit "Nudel" (Isis v. d. Gäulagen) den "BLV-Bay.-Vizemeister-Titel 2009" in Agility-3-Mini erreicht ... ! "Molly" ist ab der zweiten Jahreshälfte 2009 ebenfalls höchst erfolgreich im Agility-Parcours unterwegs - sie ist innerhalb von nur acht Wochen (6 Starts) in die Leistungsklasse A2-Mini aufgestiegen. Jedesmal mit einem Sieg ... ! UND jetzt - genau zehn Jahre nach Duffys erstem Turnierstart und (damals auch) Sieg ist Molly-Molle (am 29.11.2009) nach nur 5 Agi-Turnieren und drei V-0-Siegen (in A2) nach A3-Mini aufgestiegen.

ZUCHT ... :

Anfang Dezember 2006 wurde „Dorie“ von „Fritz“ (Hogwart vom Auetal) gedeckt und am 02. Februar 2007 vollkommen komplikationslos drei Rüden und zwei Hündinnen geworfen - der "Avalon-Wurf" !

Die Rüden und eine Hündin sind Ostern 2007 in ihre neuen Familien umgezogen. Von „Molly", der Erstgeborenen, konnte ich mich nicht trennen. Sie ist bei uns geblieben und hat im Alter von 17 Monaten am 12. Juli 2008 mit mir die VDH-Begleithundeprüfung erfolgreich absolviert. Die KfT-Zuchtzulassung hat "Molly" am 06. Juli 2008 anläßlich der Zuchtschau auf dem Possen bestanden. Sie wurde unbegrenzt (bis Ende Zuchtalter) zur Zucht zugelassen. Nach "Anlauf-Schwierigkeiten" konnte Molly Mitte Januar 2010 endlich gedeckt werden. Am 17.03.2010 hat Molly innerhalb von nur 1 1/4 Stunden erst einen Rüden und dann vier Hündinnen geworfen. Inzwischen also schon die 2. Generation der "vom Alten Lokschuppen-Cairns". Natürlich "musste" auch von Mollys erstem Wurf ein Töchterchen bei uns bleiben, um die weitere Zuchtgeneration zu sichern. Hazel (auch genannt "Crazy-Hejsi") entwickelt sich bisher sehr schön. Bei allen, die Molly kennen und Hazel sehen, heisst es "sie sieht aus wie Molly-Two". Daumen drücken, dass auch sie unsere Zuchtlinie (auf Dorie zurückgehend) weiterführen wird. Hazel wurde auf der CACIB in Nürnberg (am 15.01.11) das aller erste Mal ausgestellt - sie erhielt ein platziertes "Vorzüglich". Am 31.01.2011 ergab die zuchtrelevante Patella-(Luxation)-Untersuchung für Hazel  "PL-0" = frei/nicht luxierbar - besser geht es nicht. Inzwischen (seit 19.02.2012) ist Hazel nun auch ein geprüfter Begleithund. Unsere aktuellen Zuchthunde sind Molly, Ruby und Hazel. Ruby (auch ein Welpe, von dem bzw. der ich mich 2009 nicht trennen konnte) hat am 18. September 2010 bei der Ortsgruppe Gäuboden die KFT-Zuchtzulassung (bis Ende Zuchtalter) erhalten. Sie soll aber insbesondere Katharinas neuer "Agility-Hund" werden (die dafür nötige BH-Prüfung hat sie am So., 12.09.2010 - mit knapp 17 Monaten - in Thüringen bei der SV OG Sachsenbrunn bestanden). Cairn-Babies soll Ruby natürlich auch irgendwann bekommen. Dorie ging nach ihrem 4.ten Wurf im Frühjahr 2011 in den Zuchtruhestand und wird sich nun ernsthaft um ihre Agility-Karriere kümmern. Ausserdem ist sie dann in unserer Zucht als die "junggebliebene Oma" für die Bespassung ihrer "Kindes-Kinder" zuständig. Inzwischen ist auch Dories Enkeltochter Hazel unbegrenzt zur Zucht zugelassen - auch sie hat (genau wie ihre Mama Molly im Juli 2008) am 03.07.2011 ihre ZZL auf dem Possen mit einer super schönen Bewertung von Frau Möller-Sieber erhalten.

Unsere Cairnies sind echte Familienmitglieder. Es gibt zwar unseren Zwingernamen, aber Zwingerhaltung ist bei uns ausgeschlossen. Wir achten bei unseren (Zucht-)Hunden auf standardgerechtes Aussehen und Grösse, in erster Linie aber auf Gesundheit, Top-Wesen, Sportlichkeit, Temperament und Leichtführigkeit. Hunde-Ausstellungen sind natürlich auch für uns ein "Muss", aber für mich und meine Cairns sicherlich zweitrangig. In erster Linie gehen wir auf Hunde-Ausstellungen, um uns mit anderen Liebhabern/Freunden der Rasse Cairn zu treffen und auszutauschen. Das Geld für teilweise phantasievolle Richterberichte investiere ich lieber für meine Hunde selbst :-). Meine Zucht-Hündinnen sollten alle die VDH-Begleithundeprüfung mit Verhaltenstest abgelegt bzw. bestanden haben. Ich achte aber darauf, dass sie vom Wesen her gefestigt und "erwachsen" in dieser Prüfungsstufe vorgeführt werden. D. h. manche Hündin braucht einfach etwas länger in der Vorbereitung :-) ! Innerhalb der Prüfung werden insbesondere Wesensfestigkeit, Arbeitseifer, Unterordnungsbereitschaft und Sozialverhalten getestet. Nur eine Hündin, die natürlich neben einem ansprechenden Formwert auch schwerpunktmäßig die o. g. Eigenschaften mitbringt, kann ihre Welpen optimal erziehen und prägen. Als VDH/dhv/BLV-Ausbilderin im Welpenbereich weiss ich, wie wichtig gerade eine gute Sozialisierung/Prägung schon im Züchterhaushalt ist ... !! Mein Zuchtziel sind dem Rassestandard entsprechende, gesunde, wesensstarke, temperamentvolle, "relativ leicht erziehbare" und sportliche Cairn-Terrier. Ich würde mich freuen, wenn die (zukünftigen) Besitzer eines Cairns aus meiner Zucht aktiv mit mit ihrem Hund auf dem Hundeplatz arbeiten bzw. diesen beschäftigen würden ... ! Schon bei der Auswahl des zukünftigen Hunde-Papas achte ich darauf, das dieser die von mir gewünschten Eigenschaften aufweist und sich so mit meinen Zuchthündinnen ergänzt !

 Am Anfang stand eine Idee...
Ich lasse mich einfach nicht von der Idee abbringen, daß es die Aufgabe des Züchters ist , gesunde , intelligente , leistungsfähige und schöne Hunde zu züchten . Die Reihenfolge dieser Eigenschaften ist ganz bewußt und vorsätzlich gewählt:
  • Gesundheit 
  • Intelligenz
  • Leistungsfähigkeit
  • Schönheit ( ist m. M. n. relativ und liegt im Auge des Betrachters - dies ist meistens der Zuchtrichter :-) )
(Dr. Dieter Fleig)

Sollten Sie an einem Welpen aus meiner Zucht interessiert sein, freue ich mich auf ihren Anruf bzw. ihre E-Mail ... ! Natürlich können sie meine Hunde und mich nach Absprache jederzeit persönlich kennenlernen - siehe Kontakt ...

Gedanken zum Welpen(ver-)kauf:

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast." (Antoine De Saint-Exupery, franz. Schriftsteller und Flieger, 1900 - 1944)

und

Alles was uns der Züchter anvertraut, ist ein absolut unfertiger Entwurf, eine Art Skizze, es ist an uns, daraus einen braven Hund zu machen. (Aldington)

und

Ich habe große Achtung vor der Menschenkenntnis meines Hundes. Er ist schneller und gründlicher als ich ! (Otto von Bismarck)

Alle "vom Alten Lokschuppen"-Welpen haben eine VDH / Klub für Terrier-Ahnentafel und sind bei ihrer Abgabe an die neuen Besitzer - (Familien) mehrfach entwurmt, gechippt, geimpft und erhalten einen EU-Heimtierausweis. Ferner erhalten sie von mir eine umfangreiche (schriftliche) Zusammenstellung mit vielen wertvollen Erziehungstipps und bei Fragen rund um die Cairn-Terrier-Haltung können sie sich gerne an mich wenden !

Eine Leihgabe ...

"Ich werde Dir für eine Weile diesen Welpen leihen", sagte Gott. "Damit Du ihn liebst, während er lebt und damit Du um ihn trauerst, wenn er gegangen ist. Vielleicht für zwölf oder vierzehn Jahre, oder vielleicht auch nur für zwei oder drei. Aber wirst Du, bis ich ihn zurückrufe, für ihn sorgen? Er wird Dich mit all seinem Charme erfreuen und sollte auch sein Aufenthalt kurz sein, wirst Du Dich immer an ihn erinnern, auch in Deinem größten Kummer. Ich kann Dir nicht versprechen, dass er bleiben wird, weil alle von der Erde wieder zurückkehren. Aber es gibt Dinge, die hier gelernt werden, die dieser Welpe lernen soll. Ich habe um die ganze Welt geschaut, um einen geeigneten Lehrer zu finden. Und von allem Volk, das sich auf der Erde tummelt, habe ich Dich gewählt. Nun, wirst Du ihm all Deine Liebe geben, nicht das Unvermeidliche scheuen, noch mich hassen, wenn ich komme, um ihn zurückzuholen. Ich liebte es, wenn sie sagten: 'Mein Gott, Dein Wille geschehe!' Trotz aller Freude, die dieser Welpe Dir bringen wird, gehst Du das Risiko von großem Schmerz ein. Wirst Du ihn mit Zärtlichkeit aufnehmen, wirst Du ihn lieben während Du darfst, und für das Glück, dass Du kennenlernen wirst, für immer dankbar sein? Aber sollte ich ihn viel früher zurückrufen, als Du rechnest, bitte trage tapfer den bitteren Schmerz, der kommt und versuche zu verstehen. Erinnere Dich daran, als Du ihn mit Deiner Liebe umhegen konntest, halte jeden Moment Eures vertrauten Bandes fest und sei sicher: Er liebte Dich auch."
 

Wir empfehlen bzw. füttern unsere Cairn-Terrier mit Futter von:  Platinum, Wolfsblut und TerraCanis

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

In Kurzform :

  C  =  Clever

  A  =  Ausdauernd

   I   =  Intelligent

  R  =  Robust

  N  =  Neugierig

(Terrier kommt von Terra = lat. Erde (Erdhunde), aber eigentlich doch eher von Terror...???)

Weitere Infos zur Rasse ...:

„Der Cairn-Terrier“  -   "a big dog in a small package" :

… kommt ursprünglich aus dem westlichen schottischen Hochland und den dort vorgelagerten Inseln.  

… wurde früher zur Jagd in den Geröll- und Steinhaufen (gälisch: „carn“) auf Otter, Fuchs und Dachs etc. verwendet. 

… wird heute überwiegend als Familien- bzw. Haushund gehalten. Cairns könnten aber natürlich auch noch jagdlich geführt werden. 

… ist ein Hund mit mittellangem, festem und geradem Rücken.

… ist robust, schlank und drahtig – sollte nicht massig oder schwer wirken.

… hat rauhhaariges (nicht drahtiges) und mittellanges Fell mit genügend Unterwolle.

… kann weizen-, sandfarben, rot bzw. gestromt oder dunkelgestromt sein. (Rein schwarz oder rein weiss ist nicht zulässig.)

... hat gerade Rute (nicht kupiert)-aufrecht getragen, dunkle Augen, kleine und spitze Stehohren. (Der Kopf ist optisch nicht so dominierend wie beim West-Highland-White Terrier.)

… hat im Idealfall eine Schulterhöhe von 28 – 31 cm, bei einem Gewicht von 6 - 8 kg.  

… ist vom Wesen her fröhlich, selbstbewusst, aktiv, aufmerksam u. absolut menschenbezogen.

... kann im Hundesport zu Höchstform auflaufen. Unsere Cairns sind äußerst kinderlieb.  

… wird per Hand ca. alle 4 Monate getrimmt. Regelmäßiges Kämmen und Bürsten (+/- 1 x wöchtenlich) ist ausreichend.

… gilt als sehr robust, widerstandsfähig, wetterfest und wenig krankheitsanfällig.  

… ist ein ausdauernder Begleiter, der sich ohne Probleme dem Tagesrhythmus seiner Menschen (Familie) anpasst.

… wird hoffentlich mindestens 14 Jahre und älter !!!!!!!

_______________________________________________________________________________________________

Meine Hunde-Ausbildungs-Devise ist .... "Man kann viel aus einem Cairn herausstreicheln aber nichts hineinprügeln" ... ! UND d. h. auch ...

.. für die Erziehung sollte etwas mehr Zeit eingeplant werden, denn der Cairn läßt sich Regeln gerne öfters erklären, bevor diese akzeptiert werden :-) !!!

UND

Ein Cairn ist nie stur - er gibt dem Hundeführer nur die Gelegenheit bzw. die Zeit, um über seine Ausbildungs- und Erziehungsmethoden nachzudenken - grins !!!

UND

Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an. (Albert Schweitzer)

UND

Wir geben den Hunden die Liebe und die Zeit, die wir übrig haben, Sie geben uns dafür ALLES . Zweifellos das beste Geschäft das der Mensch je gemacht hat !

UND

Gilt für mich in Zucht und Hundesport: Besessenheit ist der Motor - Verbissenheit ist die Bremse ! (Rudolf Nurejev)

UND

Die größte Liebe ist die der Mutter, dann kommt die des Hundes. (Polnisches Sprichwort) 

UND

Der Hund hat im Leben ein einziges Ziel: Sein Herz zu verschenken. ~unbekannt~ ...

weitere Infos zur Rasse unter:  www.cairn-foerderverein.de

_____________________________________________________________________________________________

Die Suche nach einem guten Liebhaber-Züchter …

VORAB - für mich gibt es nichts Schöneres als einen Wurf zu planen, die zukünftige Hunde-Mami in der Trächtigkeit zu "bemuttern" und ihr während der Geburt beizustehen. Dann folgt die aufregende Zeit der Welpenaufzucht, das Aussuchen der passenden Adoptiveltern. Diese erhalten von mir einen Welpen "direkt aus der Familie in die Familie".  Ich achte streng darauf, dass meine Welpen gesund, verhaltenssicher und bestens sozialisiert eben "cairn-typisch" aufgezogen werden. Es ist immer wieder schön von Welpenkäufern zu hören, wie unkompliziert der Umzug ins neue Zuhause für meine kleinen Cairns war :-).  Ich möchte meinen Cairn-Terrier-Hündinnen zwischen ihren jeweiligen Würfen auf  jeden Fall die vorgeschriebenen 12 Monate Zuchtpause gönnen (egal aus wie vielen Welpen der Wurf bestanden hat - auch wenn < 4 :-) ), damit sie sich auch richtig gut erholen können. In dieser sog. Welpenpause dürfen sie sich voll und ganz dem Agility- bzw. Rally-Obedience-Sport widmen und dort Karriere machen :-) !

Sie werden schnell feststellen, daß ein Cairn-Terrier-Welpe von einem guten Züchter nicht so einfach zu bekommen ist.
Einige Züchter haben lange Wartelisten und begutachten Ihre zukünftigen Welpenbesitzer sehr genau.
Bitte werden sie nicht ungeduldig und geraten Sie nicht in Versuchung, bei "den falschen Züchtern" zu kaufen. Es gibt zwei Arten von Züchtern:

Die einen sind Züchter * und die anderen sind Liebhaber-Züchter ( WIR :-) )

Es gibt Züchter, die halten sehr sehr  viele Hunde * ABER - ein Züchterrudel von 6-8 Hunden gilt als normal und setzt sich bei uns aus (Ur-)Oma, Töchtern, Enkeln bzw. aktuellen Zuchthündinnen zusammen. Die einzelnen Hündinnen sollen bei mir ja nicht mehr als 3-4 Würfe in ihrem Zucht-Leben bekommen und sie dürfen auch nach ihrer Zuchtkarriere bei mir bleiben !!! Ausserdem ist in einem solchem Rudelverband die optimale Sozialisierung des Welpen garantiert. Jede Hündin hat das Recht, in der Trächtigkeit und in der anstrengenden Zeit der Aufzucht meine ungeteilte Aufmerksamkeit und Zuwendung zu erhalten. 

* Diese Züchter beabsichtigen, mit ihrer Zucht in einer Rasse Akzente zu setzen.
Das heißt, sie versuchen, ein völlig einheitliches Bild ihrer Hunde zu erreichen.
Nur die BESTEN Hunde verbleiben in ihrer Zucht.
Es bedarf eines sehr sehr großen Hundestammes, um dieses Ziel zu erreichen.

Ob man allerdings Hund in so einer Zuchtstätte sein möchte, steht auf einem anderen Blatt !!!
Nun aber zu den „Liebhaber-Züchtern“ - WIR !!!
(bei denen Sie natürlich kaufen möchten !?)

In der heutigen Zeit haben Sie den großen Vorteil des Internets.
Dieses Portal sollten sie aber nur zur einer Vorauswahl nutzen. Lassen sie sich nicht täuschen, wenn Sie nur Bilder auf einer Homepage finden, auf denen die Hunde wie gemalt dastehen.
Auf jede Homepage gehören auch Bilder, die den Alltag mit den Cairn-Terriern zeigen.
Es geht nichts, aber auch gar nichts über ein persönliches Gespräch mit mir als Züchterin.
Sie sollten sich die Zuchtstätte schon vor dem Welpenkauf ansehen. (Die gilt auch für Zuchtstätten im Ausland.)
Wir als Liebhaber-Züchter halten unser Cairnies im engstem Familienverband von jung bis alt.
Die Welpen werden in enger Gemeinschaft mit uns Menschen großgezogen.
Sie werden liebevoll auf das Familienleben vorbereitet, mit allen Geräuschen und Eindrücken der Umwelt.
Ein guter Züchter wird seine Hunde für den Menschen und für ein Leben in unserer heutigen Umwelt züchten, bei denen das Aussehen so nah wie möglich am Rassestandard sein sollte. Wenn dabei auch noch ( fast :-) ) perfekt aussehende Cairns zum Vorschein kommen, ist das Glück des Liebhaberzüchters perfekt.
Leider haben oft Ausstellungsprädikate Vorrang gegenüber klaren u. korrekten Wesensmerkmalen bzw. Wesenszügen und der Gesundheit.
Hat der Welpenkäufer alles so bei seinem Liebhaberzüchter vorgefunden?
Dann „ Herzlichen Glückwunsch“.
Wenn nun noch der Liebhaber-Züchter entscheidet, daß sie das Glück haben, eines seiner Cairn-Kinder zu bekommen, noch einmal „Herzlichen Glückwunsch“ !
Die Unterschrift auf einem gut ausgearbeiteten Kaufvertrag sollte das Tüpfelchen auf dem „i“ sein. Denn es geht hier um ein Lebewesen !!

Am Tag der Tage auf dem Weg ins neue Zuhause haben Sie einen Futterplan, genug Welpenfutter, EU-Heimtierausweis, Chipnummer, Entwurmungsplan etc. im Gepäck.
Natürlich sitzt am besten jemand aus ihrer Familie mit dem Welpen auf der Rücksitzbank des Autos.
Ideal wäre eine Transportbox, die Sie neben sich stellen können, schön wohlig eingerichtet :-)
Ab diesem Zeitpunkt wird sich Ihr Leben ändern, das garantieren wir Ihnen!

und

...was genau bedeutet "Züchten unter den Vorschriften des KfT"?

Der Klub für Terrier e.V. von 1894 (KfT) ist Mitglied des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH) und über diesen der Fédération Cynologique International (FCI) angeschlossen.

Züchter des KfT unterwerfen sich somit den Vorschriften dieser Vereinigungen, die als eine der strengsten Zuchtordnungen der Welt mit hohem Qualitätsstandard gelten. So wird vom VDH für seine Mitglieder garantiert, daß die Zucht in erster Linie tierschutzorientierten Gesichtspunkten folgt. Aufwendige Zuchtprogramme zur Vermeidung genetischer Defekte und die enge Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Forschung verfolgen dabei (nur) ein Ziel: Die Zucht von gesunden und verhaltenssicheren Hunden nach den Rasse-Standards der FCI.

Wichtige Voraussetzungen sind u. a. :                                                                  

- die korrekte Zucht-Zulassung der Hunde 

- die Zucht-Erlaubnis des zuständigen Zuchtverbandes 

- die Wurfkontrollen durch den geschulten Zuchtwart   

- die Wurfabnahmen durch den geprüften Zuchtwart 

- die VDH-anerkannten Ahnentafeln   

- der Maßnahmenkatalog bei Zucht-Verstößen im Züchterhaushalt :-(

Es darf nur mit gesunden und verhaltenssicheren Terriern gezüchtet werden, die in das jeweilige Zuchtbuch des KfT eingetragen sind und die die vom KfT festgelegten Zuchtvoraussetzungen erfüllen. Diese Zuchtvoraussetzungen beinhalten die Altersbegrenzung, Zuchtpausen, gesundheitliche Mindest-Voraussetzungen und natürlich das Bestehen der vom KfT vorgeschriebenen Zuchtzulassungsprüfung mit Wesenstest.

Ein angehender KFT-Züchter hat neben den formellen Voraussetzungen wie Beantragen (s)eines Zwingernamens auch die örtlichen Bedingungen (s)einer KfT-Zuchtstätte zu schaffen und sein kynologisches Wissen durch Teilnahme an Schulungen nachzuweisen Die Zwingerneuzulassung erfolgt durch vom KfT besonderes geschulte bzw. geprüfte Zuchtwarte.

Jeder Terrier-Wurf muß innerhalb der ersten beiden Lebenswochen von einem KfT-Zuchtwart erst-besichtigt und nicht vor Vollendung der 8. Lebenswoche von diesem end-abgenommen werden. Bei dieser Wurfabnahme hat der KfT-Zuchtwart  ...

- die Identität jedes einzelnen Welpen anhand des vom Tierarzt eingesetzten Mikrochips mit der vom KfT vergebenen Zuchtbuchnummer festzuhalten bzw. zu überprüfen

- zu überprüfen, ob die vorschriftsmäßigen Entwurmungen (mind. 4 x) durchgeführt wurden

- anhand der EU-Heimtierausweise zu kontrollieren, ob die vorgeschriebenen Impfungen erfolgt sind

- die Welpen genauestens auf eventuelle schon erkennbare zuchtausschließende "Fehler" zu begutachten

- in diesem Alter erkennbare Fehler im Wurfabnahmeprotokoll zu vermerken

Als Abstammungsnachweise werden vom KfT dann beglaubigte Ahnentafeln ausgestellt, die weiterhin im Eigentum des KfT bleiben, aber in den Besitz des jeweiligen Welpenkäufers übergehen. Diese Ahnennachweise sind mit dem VDH-Gütesiegel ausgezeichnet. Dieses gewährleistet, daß strengste Wurf- und Zuchtkontrollen durchgeführt wurden.

http://www.kft-online.de/_rubric/detail.php?rubric=Terrier-Vermittlung&nr=31360

Noch ein wichtiger Hinweis des VDH - veröffentlicht in der Zeitschrift "Hunde Revue" Ausgabe 1/2003:

In Deutschland darf im Prinzip JEDER Hunde züchten. Die Ausstellung von Ahnentafeln ist ebenfalls nicht gesetzlich reglementiert. Deshalb Inserate mit dem Hinweis "mit Ahnentafelnachweis" bzw. "mit Zertifikat" mit Vorsicht behandeln. Häufig werden Ahnentafeln oder ähnliche Papiere mit Angaben geliefert, deren Inhalt nicht überprüfbar oder nicht selten sogar nachweislich falsch ist. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn in  Zeitungsanzeigen viele Rassen gleichzeitig angeboten werden - hier handelt es sich oft um Hundehändler, die nur kommerzielle Interessen verfolgen. Nur Ahnennachweise mit dem Gütesiegel des "VDH" gewährleisten, daß die darin enthaltenen Angaben korrekt sind und strengste Wurf- und Zuchtkontrollen durchgeführt wurden. Die Zuchtwarte der VDH-Mitgliedsvereine sind besonders ausgebildete und erfahrene Fachleute, die auch erkennen, ob die Welpen entsprechend geprägt und sozialisiert, also auf das Leben in der Familie vorbereitet sind. Also Augen auf beim Hundekauf !!! Siehe dazu ...

http://www.vdh.de/hunde-zuechten-warum-und-falls-ja-wie.html

Woran erkennt man, dass ich eine seriöse Züchterin bin :-) ?

Seit 2007 darf ich bei meinen Cairn-Mädels den emotionalen Moment der Welpen-Geburt erleben und es ist wieder und wieder für mich ein Wunder, das wohl niemals zur Routine werden wird - man kann sagen ich bin süchtig ;-):

*****
ich habe 1 bis max. 3 * Würfe pro Jahr und bestimmt nicht mehr als einen Wurf gleichzeitig - 2014 waren es mal zwei Würfe gleichzeitig - EINMAL und nie wieder ;-) tolle Erfahrung ABER ;-) (* 3 Würfe können aber auch mal nur 3 Welpen/3 x Kaiserschnitt und 3 x Komplikationen bedeuten !!)

ich lasse meine Hündinnen niemals zweimal im Jahr decken (nach einem großem Wurf ist m. M. n. selbst ein Jahr Pause zu wenig) - leider denken nicht viele Züchter so :-(

meine Cairns reagieren auf Besucher freundlich und sicher und nicht ängstlich und unsicher

ich überlege sehr gut, mit welchem Rüden ich meine Hündinnen verpaare um möglichst gesunde und wesensfeste Welpen zu erhalten. Es muss aber bestimmt nicht der hochdekorierte Ausstellungs-Champion sein ... Gesundheit und Wesen stehen für mich weit über Pokalen ...

meine Hündinnen werden auf Krankheiten und per Gentest auf Erbkrankheiten untersucht: ich züchte nur mit PL-0 und CMO 0/0 (0=freien) Cairns

meine Hündinnen haben alle die VDH-anerkannte Begleithundeprüfung bestanden - sie besitzen vorzüglichen Grundgehorsam

ich wählte nur einen Rüden, der die gleichen positiven gesundheitlichen Untersuchungsergebnisse (PL-FREI) vorweisen kann

meine Mutter-Hündin hat jederzeit Zugang zu ihren Welpen

die Mutterhündin und die Welpen werden bestens gepflegt, alles ist sauber - sie sind freundlich und aufgeweckt

ich kenne jeden meiner Welpen ganz genau - sie mögen mich und sind zutraulich

ich gebe meine Welpen niemals vor der 8. Lebenswoche ab - wer einen Welpen vor der achten Woche zu sich nimmt, verstößt gegen das Tierschutzgesetz !!

ich berate ausführlich und versuche den für die Bedürfnisse des Käufers geeigneten Welpen auszusuchen

ich verkaufe keinen Cairn-Welpen übers Telefon oder Internet, sondern bestehe auf ein vorheriges Kennenlernen und mindestens zwei Besuche

ich sage auch mal Interessenten ab, wenn ich der Meinung bin, dass der Hund doch nicht 100 % in diese Familie passen wird

ich präge, sozialisiere meine Welpen auf versch. Geräusche, Untergründe, (Klein-)Kinder, erwachsene Hunde, Autofahren, etc...

die Welpen haben genug Möglichkeiten zu spielen und toben, und einen Auslauf im Garten

ich versuche nach der Abgabe weiterhin mit den neuen Welpenbesitzern Kontakt zu halten

ich nehme den Cairn, sollte es dem Hundebesitzer unmöglich sein ihn weiter zu behalten, wieder zu mir bzw. setze mich dafür ein, dass meine Nachzucht möglichst schnell ein neues Zuhause findet, ich würde es niemals zulassen, dass einer meiner Cairns ins Tierheim kommt

ich lasse meine Hündinnen nach dem 8. Lebensjahr nicht mehr belegen (das ist gem. Zuchtordnung sowieso untersagt) und die alten Hundedamen dürfen/müssen ihre Rente bei mir verbringen - außerdem helfen sie dann bei der Aufzucht ihrer Enkel und Urenkel tatkräftig mit :-)

ich gebe die Welpen geimpft, gechippt und entwurmt in ihr neues Zuhause - mit EU-Impfpass und KfT-Ahnentafel, sowie einer Kopie des Wurfabnahmeprotokolls, Futter, Spielzeug etc. und einer Info-Mappe mit allem was der Käufer wissen muss

ich stehe auch nach dem Verkauf weiterhin jederzeit mir Rat zur Seite,ich bin beim KFT/VDH ordnungsgemäß als Züchter registriert, lasse den Wurf durch den verantwortlichen Zuchtwart begutachten

UND

meine Hunde leben mit im Haus

meine Hunde werden geistig und körperlich gefordert aber nicht überfordert

ich gebe gerne Auskunft über mich und meine Zucht bzw. Hunde und lege auf Verlangen die Original Untersuchungsunterlagen/Zuchtzulassungen meiner Zuchthündinnen vor

:-) noch Fragen !??

__________________________________________________________________________________________________

"Nur ein Hund"!!!!

Von Zeit zu Zeit sagen Leute zu mir: Wach auf, es ist ?nur ein Hund? -

sie verstehen nicht, warum man weite Wege zurück legt, so viel Zeit und

Gefühle investiert, oder die Kosten auf sich nimmt, die ?nur ein Hund? mit

sich bringt. Manche meiner stolzesten Momente verdanke ich ?nur (m)einem

Hund?. Viele Stunden sind vergangen, in denen meine einzige Gesellschaft

?nur (m)ein Hund? war, aber ich fühlte mich nicht ein einziges Mal

mißachtet u./oder alleine. Einige meiner traurigsten Momente wurden durch ?nur (m)einen

Hund? hervorgerufen und an dunklen Tagen war es ?nur (m)ein Hund?, dessen

freundliche Berührung mir Wohlbefinden und die Stärke, um den Tag zu

überstehen, brachte. Falls du auch denkst, es ist ?nur ein Hund?, dann

wirst du vermutlich Sätze kennen wie ?nur ein Freund?, ?nur ein

Sonnenaufgang? oder ?nur ein Versprechen?. Es ist ?nur ein Hund?, welcher

das Wesentliche aus Freundschaft, Vertrauen und purer unverfälschter

Freude in mein Leben bringt. ?Nur ein Hund? ruft in mir das Mitleid und

die Geduld hervor, die mich oft zu einem besseren Menschen machen. ?Nur (m)ein

Hund? bringt mich dazu, früh bald aufzustehen, lange Spaziergänge zu unternehmen und

sehnsüchtig in die Zukunft zu blicken. Deswegen ist es für mich und

Menschen, wie ich es bin, eben nicht ?nur (m)ein Hund?, sondern eine

Verkörperung aller Hoffnungen und Träume auch für die Zukunft, geliebte

Erinnerung(en) und der pure Genuß der Gegenwart. ?Nur ein Hund? zeigt, was

gut an mir ist und lenkt mich von vielen schlechten Gedanken ab. Ich hoffe, die anderen

Menschen können eines Tages verstehen, dass es nicht ?nur ein Hund? ist,

sondern etwas, das mir Menschlichkeit verleiht und mich zu mehr macht als

nur ?ein Mensch? zu sein. Also, wenn du das nächste Mal den Satz ?nur ein Hund?

hörst, dann lächle, weil sie es ?nur? nicht verstehen. Wenn du in die Augen (d)eines Hundes

blickst, lässt du all deine Ängste, Sorgen, Traurigkeiten und

Probleme zurück, denn Hunde geben uns Flügel, die wir Menschen nicht haben und

niemals haben werden.

 

UND

 

Nein, sie sind nicht „nur Hunde“…

Sie sind Seelengefährten… tief drinnen in unseren Herzen, da wo die Liebe ihren Ursprung hat. Sie sind beste Freunde, Beschützer und wunderbare Lebenslehrer, ohne die das Leben einfach nicht so lebenswert wäre. Sie sind Meister des Augenblicks und das Glück auf vier Pfoten. Sie nehmen, was das Leben ihnen gibt und machen das Beste aus jedem Moment. Sie leben im Jetzt, in der Gegenwart, nicht irgendwann. Sie zeigen uns, wie das geht. Sie sind die Liebe selbst, schenken uns ihre Zuneigung, einfach so im Vorübergehen und immer wieder. Bedingungslos. Sie sind die ersten, die alles richtig machen wollen und die, die uns all unsere Fehler verzeihen. Sie sind die, die wirklich wissen wollen, wie es uns geht und die alles wieder gut machen wollen in ihrer unnachahmlichen Art. Sie geben uns Halt, wenn alles um uns herum zusammenzubrechen scheint… sind da, wenn wir nicht mehr weiter wissen… stille Zuhörer, die uns verstehen, weil sie in der Welt der Gefühle zuhause sind. Sie haben keine Hand, um sie uns zu halten, und sie umarmen uns auch nicht… doch sie tun es jeden Tag. Sie sind die ersten, die spüren, wenn es uns nicht gut geht, spenden Trost, wie nur sie es können. Ein Blick, eine sanfte Berührung genügen, um zu sagen „Ich bin für dich da!“ Sie sind die Kraft, die uns trägt, wenn wir es am dringendsten brauchen und das Licht, das uns beflügelt. Sie sind die, die uns immer wieder zum Lachen bringen und die uns zeigen, was ehrliche Freude ist… wenn sie uns jeden Tag, mit jedem Wiedersehen – nach jeder noch so kleinen Trennung – mit strahlenden Augen empfangen. Ihre Liebe stumpft nicht ab. Sie stecken uns an mit ihrer Lebensfreude, mit ihrer Leidenschaft, entführen uns in ihre Welt und lassen uns die Zeit vergessen. Sie verzaubern uns, lenken unseren Blick auf die kleinen Dinge, die so wichtig sind. Wenn wir ihnen folgen und eintauchen in diesen Augenblick… wenn wir zuhören, schweigen, fühlen und alle Sinne öffnen, lernen wir all das, was Menschen uns nicht beibringen können. Sie sind die, die uns niemals belügen und uns zeigen, wer wir wirklich sind. Sie holen uns ab, wenn wir uns verlaufen haben, um uns selbst wiederzufinden. Sie sind die Führer zu unserem Inneren und unsere Verbindung zur Natur. Sie sind unsere Haltestelle im Gedankenkarussell, unser Anker im Gefühlschaos, unser Fluchtpunkt in einer viel zu hektischen Welt… Sie sind die Treue und die Ehrlichkeit, die uns oft so fehlt. Nein, sie sind nicht nur Hunde… sie sind unsere Familie und Teil unseres Lebens, und ja, es tut gut, dass sie keine Menschen sind, weil sie uns oft mehr geben können, uns näher sind, als die meisten von ihnen… weil sie uns niemals enttäuschen und weil sie noch da sein werden, wenn alle uns verlassen haben… Ich wünschte, ich könnte ihre Liebe und ihre Leidenschaft einfangen und auf die Menschen übertragen… die wahre, bedingungslose Liebe der Hunde, ohne die diese Welt und wir Menschen sehr viel ärmer wären.

__________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

:-) Sportlich orientierte Cairn-Terrier-Zucht :-)